Lectorix' Buchstabensuppe

… was mich halt beschäftigt…

Social Networking und ich…

| 2 Kommentare

Früher war ich mal wirklich fit, was das Internet anging. Eigentlich dachte ich, das sei ich heute noch – nicht nur beim Programmieren, sondern auch im Hinblick auf meine eigene Präsenz. Aber irgendwie hab ich den Einstieg ins Social Networking verschlafen, zumindest so mein Gefühl, je mehr ich mich in diese Sache reinarbeite.

Da war ich eigentlich stolz, als eine der ersten zu OpenBC zu gehören, was heute XING ist. Ich habe auch regelmäßig an den Treffen teilgenommen und war einige Jahre auch die Moderatorin einer Gruppe für Freising, Erding, Landshut und die Region Flughafen München. Meine Güte, was mussten wir damals kämpfen, um eine solche Gruppe neben den Münchnern zu haben – erklär mal jemandem in Hamburg, warum wir einen völlig unterschiedlichen Wirtschaftsraum im Gegensatz zu den Städtern haben. Mittlerweile kann – so hab ich den Eindruck – jeder eine XING-Gruppe zu jedwelchem Thema eröffnen, ob nützlich oder nicht.

Sei’s drum – während meiner Elternzeit überrollte mich die Zeit: Es gab Facebook, es twitterte plötzlich von überall her, Lokalisten lokalisierten sich um mich herum… Ein Gutes hat mein später Einstieg ja: ich kann mir jetzt herausfiltern, was wirklich essenziell zu sein scheint und muss nicht auf jedes Pferd mit aufspringen, also konzentriere ich mich jetzt wirklich auf XING, Twitter und Facebook.

Aber so richtig laufe ich noch nicht rund – die Möglichkeiten scheinen wirklich unbegrenzt zu sein. Dennoch bin ich stolz auf mich: heute habe ich all unsere Seiten zum Social Networking überarbeitet und unsere Neuigkeiten eingepflegt:

Unglaublich, wie viel Zeit man dafür verwenden kann… und jetzt arbeite ich mal wieder was… 😉

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.