Lectorix' Buchstabensuppe

… was mich halt beschäftigt…

Geduldspiel mit gelben Flecken – Premiere im Miniclub

| Keine Kommentare

Nach acht Tagen Papa und Mama war es heute soweit, dass Kathi den Hotelkindergarten ausprobieren wollte – was uns durchaus entgegen kam, so nach acht Tagen Kathi…

Zunächst kam ja die Minidisco, wo sie total frustriert war, weil sie die Lieder nicht kannte, hatte aber dann mit “Aramsamsam“ plötzlich doch ein “Heimspiel “, so dass sie sich zunehmend auch die anderen Lieder ansah.

Nun also um zehn in den Kinderclub zum T-Shirt-Malen. Grundsätzlich eine brillante Idee, nur unerwartet heftig viele Kinder auf wenig Betreuer, daher sind die meisten Eltern der kleineren Kinder auch dageblieben. Abgesehen davon, dass das arme Kathrinchen dann doch Angst vor der eigenen Courage bekam und mich nicht wegließ. Tja… und ich hatte überhaupt keine Lust, aber gut, half ja nix… Die Vorlagen waren vergleichsweise komplex, also aus meinem durchaus begrenzten Zeichenfundus eine Palme mit Insel, dann Farben ergattert und los ging es.

Machen wir’s kurz: unser Shirt war natürlich das Beste. Und auch wenn ich dann für den Rest des Tages von Persönchen unter 18 die Schnauze reichlich voll hatte, gefühlte drei Dutzend Frust- und Wutanfälle mit den Schwerpunktthemen “Kreative Freiheit“ und “mütterlicher (Ehr-) Geiz “ ob des 8 € teuren Materials hinter mich brachte und mein Oberarm gelb gesprenkelt den Schauplatz der Kunst verließ, war es das wert. Und wir waren doch arg stolz, als wir Papa am Abend das Shirt zeigen konnten (und allen anderen in der Minidisco 🙂 ). Am nächsten Tag hatte Kathi übrigens keinen Bock mehr auf Miniclub, was mich sehr frustriert, denn morgen ist Ruhetag und damit der 10. Fulltime-Kathi-Tag… So schön es ja ist, aber so mal ein paar Stunden als Paar wären schon klasse…

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.